Missionsärztliches Institut Würzburg

Im Institut arbeiten Haupt- und Ehrenamtliche gemeinsam für mehr Gesundheit in der Einen Welt in den Tätigkeitsfeldern Beratung, Weiterbildung und Lehre, Forschung und Politische Anwaltschaft. Sie engagieren sich im Sinn des weltweiten Heilungsauftrags der katholischen Kirche. Um Armut zu bekämpfen, müssen Millionen von Menschen die Chance auf mehr Gesundheit bekommen. Dazu will das Missionsärztliches Institut beitragen.

Die Arbeitsschwerpunkte des Instituts sind:

  • Angepasste Technologien im Gesundheitswesen
  • Humanitäre Zusammenarbeit
  • HIV/Aids
  • Gesundheitsdienste und Public Health
  • Tropenmedizin

Das Institut ist Mitträger der Missionsärztlichen Klinik gGmbH in Würzburg, eines akademischen Lehr- und Ausbildungskrankenhauses der Universität Würzburg. Die Anbindung an die Missionsärztliche Klinik in Würzburg, vor allem die Abteilung Tropenmedizin, ermöglicht eine enge Verknüpfung mit aktuellen Themen der klinischen Praxis, insbesondere in den Bereichen Training, Curriculumsentwicklung und operationale Forschung.

Die Ziele des Instituts helfen neben seinen fest angestellten Mitarbeitern viele der zurzeit fast 500 persönlichen Mitglieder zu verwirklichen. Die Palette ihrer Berufe reicht vom Arzt über den Krankenpfleger bis hin zum Theologen. Sie sind entweder als Mitarbeiter von Projekten mit verschiedenen Entsendeorganisationen oder über lokale Arbeitsverträge in außereuropäischen Gesundheitsdiensten tätig. Ihre Einsatzgebiete erstrecken sich vom Krankenhaus in Tansania bis zum Psychiatrischen Dienst in Südafrika.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Missionsärztlichen Instituts

  • Home