AGGE Aktuell
22.12.2015

Buchtipps zum Themenkomplex "Migration und Gesundheit"

Literatur vom Mabuse-Verlag


   

Über den Mabuse-Verlag sind verschiedene Bücher zum Themenkomplex "Migration und Gesundheit" erhältlich. Hier zwei Beispiele - über den Link unten ist eine Literaturliste einsehbar.

   

Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund

Immer mehr Kinder wachsen in einem Land auf, das nicht ihr Geburtsland ist. Aber auch die so genannte zweite Generation - die in Deutschland geborenen Kinder und Jugendlichen aus MigrantInnenfamilien - sind durch zwei Kulturen geprägt.
Diese Situation kann Chancen in sich bergen, aber auch soziale und gesundheitliche Probleme nach sich ziehen.

Die Beiträge beschäftigen sich u. a. mit der Frage nach geburtshilflichen Risikofaktoren bei Migrantinnen, zeigen Unterschiede im Ernährungsverhalten und bei Erziehungsmustern von Kindern verschiedener Ethnien auf, beleuchten psychische Entwicklungsrisiken bei Kindern und Jugendlichen und gehen auf die Gesundheitssituation von Flüchtlingskindern ein.

   

Verborgen

Für Menschen, die sich rechtlich illegal in Deutschland und der Schweiz aufhalten, bedeutet Krankheit ein fast unlösbares Problem, da sie faktisch komplett von der öffentlichen Gesundheitversorgung ausgeschlossen sind. Würden Sie die Gesundheitsversorgung in Anspruch nehmen, würde ihr illegaler Status aufgedeckt, gemeldet und sie liefen Gefahr, abgeschoben zu werden. Dieses Dilemma führt häufig dazu, dass Krankheiten verschleppt werden, Leiden sich chronifizieren oder Infektionskrankheiten wie Tbc sich verbreiten Die vorliegende Literaturanalyse untersucht die Gesundheitssituation und -versorgung versteckt lebender MigrantInnen in Deutschland und der Schweiz.

   

Quelle: Mabuse Verlag.

   


  • Home